fbpx
Blogs28.11.2023

Wie ist Padel entstanden?

Padel hat sich in vielen europäischen Ländern erst in den letzten Jahren als anerkannte Sportart etabliert, und Padelplätze schießen wie Pilze aus dem Boden. Man könnte daher denken, dass es sich um eine relativ neue Sportart handelt, aber das stimmt nicht, denn Padel gibt es schon seit Jahrzehnten. Während man zunächst dachte, dieser Sport sei ein Hype, der auch wieder vorbeigehen würde, gilt diese Auffassung mittlerweile als überholt. Das Spiel macht ausgesprochen süchtig und in diesem Blog erfährst du mehr über die Ursprünge von Padel und warum das Spiel so beliebt ist.

Ursprung von Padel in Mexiko und wie sich das Spiel verbreitete

Es gibt viele Geschichten über die Ursprünge von Padel. Jede Geschichte unterscheidet sich ein wenig, doch im Großen und Ganzen sind sie alle gleich. Padel hat seinen Ursprung im Jahr 1969 im mexikanischen Badeort Acapulco. Interessanterweise hatte der wohlhabende Geschäftsmann Enrique Corcuera nicht genug Platz, um in der Nähe seines Hauses einen Tennisplatz errichten zu lassen. Glücklicherweise fehlte ihm trotz seines Reichtums der Platz, der ihn zwang, kreativ zu sein. Er entwickelte eine Variante eines Tennisplatzes, bei der er die Abmessungen des Spielfeldes, die Regeln und die Tennisschläger anpasste.

Über Herrn Von Hohenlohe, einen guten spanischen Freund von Enrique Corcuera, gelangte Padel nach Spanien. Hier erfreute sich der Sport großer Beliebtheit, unter anderem durch die Förderung durch den damaligen König Juan Carlos und den Wimbledonsieger Manolo Santana. Anfangs war es vor allem in der Elite ein Begriff, doch mit der Zeit breitete sich das Wissen über das Spiel auch unter dem Rest der Bevölkerung aus.

Durch einen argentinischen Freund brachte Herr Von Hohenlohe Padel nach Argentinien, wo der Sport noch mehr florierte. In Argentinien entwickelte sich Padel schnell zu einem Nationalsport mit mehr als 10.000 Plätzen und zwei Millionen Spielern. Padel ist eine sehr beliebte Sportart, insbesondere in Ländern wie Argentinien, Spanien, Brasilien und Uruguay. In vielen anderen Ländern, darunter den Niederlanden, Italien und Frankreich, erfreut sich der Sport rasant wachsender Beliebtheit und ist eine der am schnellsten wachsenden Sportarten der Welt.

Der Sport Padel existiert offiziell seit über 50 Jahren. Die Fédération Internationale de Padel (FIP) wurde 1991 gegründet und trägt seitdem zur Verbreitung und Förderung von Padel als offizielle Sportart auf internationaler Ebene bei.

Von Tennis bis Padel: Wie sich der Sport entwickelte

Padel hat viele Ähnlichkeiten mit Tennis und wir haben die Erklärung dafür bereits vorstehend kurz erwähnt. Die Tatsache, dass Enrique Corcuera in seinem Haus nicht genug Platz hatte, um einen Tennisplatz zu bauen, veranlasste ihn, sich etwas anderes auszudenken. Da er weiterhin seinem geliebten Tennissport nachgehen wollte, ließ er ein Spielfeld bauen, das einem Tennisplatz sehr ähnlich sah, aus Platzgründen jedoch kleiner ausfiel. Die Mauern rund um die Bahn wurden zunächst errichtet, um zu verhindern, dass der Ball auf dem Grundstück der Nachbarn landete. Letztendlich wurden diese Wände zum vielleicht wichtigsten Element von Padel und sie unterscheiden diesen Sport am meisten vom Tennis. Aufgrund der kleineren Abmessungen des Platzes entwickelte er auch andere Schläger. Padelschläger waren aus Holz, kleiner als ein normaler Tennisschläger und auch ohne die Saiten eines Tennisschlägers. Heutzutage bestehen Padelschläger natürlich nicht mehr aus Holz, sondern aus modernsten und neuen Materialien. Im Laufe der Jahre hat sich das Spiel in Bezug auf Regeln usw. weiterentwickelt, doch so wurde sein Grundstein gelegt.

Warum ist Padel so beliebt?

Die enorme und immer noch steigende Beliebtheit von Padel hat mehrere Gründe. Der erste und vielleicht wichtigste Grund ist die Niederschwelligkeit des Spiels. Das Spiel ist für Menschen jeden Alters und Levels relativ einfach und schnell zu erlernen. Es erfordert viel weniger Technik als andere Schlägersportarten wie Squash und Tennis. Da es einfacher zu erlernen ist und man schneller besser wird, haben die Sportler schnell Freude daran und sind daher eher motiviert, weiterzumachen.

Ein zweiter Grund ist der soziale Aspekt des Spiels. Normalerweise spielt man Padel zu viert auf einem relativ kleinen Spielfeld. Das bedeutet, dass man während des Spielens in ständiger Kommunikation miteinander steht. Aufgrund der relativen Einfachheit des Spiels ist es für Menschen aller Levels zugänglich und kann daher mit fast all deinen Freunden und Kollegen gespielt werden. Im Tennis beispielsweise ist dies weniger der Fall, da hier für gute Ballwechsel viel mehr Technik erforderlich ist.

Ein dritter Grund für die Beliebtheit von Padel ist, dass es weniger intensiv ist als andere Sportarten. Durch das kleine Spielfeld und die nutzbaren Wände muss weniger gelaufen werden wie bei einer Sportart wie Tennis. Padel ist relativ belastungsarm und führt nicht so schnell zu Verletzungen. Dies ist auch ein Hauptgrund, warum viele ältere Menschen Padel spielen. Auch wenn es sich nicht so intensiv anfühlt, bist du ständig in Bewegung und es zählt auf jeden Fall als vollwertiges Training.

Die Zukunft von Padel: Was können wir erwarten?

Padel ist eine der und vielleicht sogar die am schnellsten wachsende Sportart weltweit. In südamerikanischen Ländern wie Argentinien und Mexiko ist es seit vielen Jahren eine anerkannte und weit verbreitete Sportart. Bis vor Kurzem war die Beliebtheit in Europa eher gering, mit Ausnahme von Spanien, wo Padel seit Jahren zu den beliebtesten Sportarten zählt.

In den letzten Jahren stellt man eine zunehmende Popularität des Sports in immer mehr europäischen Ländern fest. Gerade seit der Corona-Pandemie merkt man, dass immer mehr Menschen Padel spielten, weil es auch eine der wenigen Sportarten war, die man noch ausüben durfte. Deshalb dachte man zunächst, Padel sei nur ein Hype und alle würden bald wieder auf den Tennisplatz zurückkehren, was aber so nicht stimmt. Das Spiel macht süchtig und in den benachbarten Niederlanden merkt man, dass der Padel-Sport immer noch auf dem Vormarsch ist. Es werden immer mehr Padelplätze gebaut, um den enormen Bedürfnissen aller Padel-Enthusiasten gerecht zu werden.

Bist du neugierig, wo man Padel spielen kann?

Bist du neugierig und möchtest selbst herausfinden, warum es eine der am schnellsten wachsenden Sportarten weltweit ist? Buche einen Platz bei Padel Frankfurt oder schau dir die Möglichkeiten für Padel-Kurse an. Bei The Padellers freuen wir uns über jeden, der Padel spielen möchte. Egal, ob du als Anfänger zum ersten Mal auf den Padelplatz gehst oder bereits viel Erfahrung hast und deine Fähigkeiten bei The Padellers weiterentwickeln möchtest. Komm vorbei und entdecke deinen neuen Lieblingssport!